Biracial Paare investieren mehr Zeit und Geld in ihre Kinder

Diese Art von Daten ist in der Regel meiner Meinung nach ziemlich generalistisch und unshowy.

Aber es mag neugierig sein zu wissen, dass Paare von Eltern, die aus Menschen verschiedener Rassen bestehen, auch “Birracials” genannt, mehr Zeit und Geld für die Betreuung ihrer Kinder aufwenden als Paare, bei denen sie beide der gleichen Rasse angehören.

Was interessant ist zu wissen, ist der Boden der Nachrichten, warum.

Laut Brian Powell von der Indiana Bloomington University, Autor der Studie, hat diese erhöhte Hingabe der Eltern an Kinder seine Erklärung.

Er weist darauf hin, dass sie irgendwie versuchen, ihre Kinder für die sozialen Vorurteile zu entschädigen, denen sie ausgesetzt sind.

Er sagt etwas sehr Neugieriges zum Nachdenken. Es ist ein Beispiel dafür, was passiert, wenn die Familie nicht den Standards einer “Typfamilie” entspricht.

Wenn Eltern älter sind, werden sie als egoistisch getunt, wenn sie Adoptiveltern sind, wird angenommen, dass sie nicht die gleiche Verbindung zu Kindern haben. Für interrassische Eltern wird angenommen, dass sie die Herausforderungen ignorieren, denen ihre Kinder gegenüberstehen werden.

Ich denke, effektiver als Make-up ist es, Kinder zu verstehen, dass sie nicht anders als andere sind. Es ist eine tiefgreifende Aufgabe, die alle Eltern betrifft, unsere Kinder in Toleranz zu erziehen.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Annas Blog
Annas Blog

Es ist etwa drei oder vier Monate her, seit ich…

Lernphasen
Lernphasen

Es gibt viele Theorien des Lernens, obwohl ich vor kurzem…

Leave a Comment