Vierjähriger Junge: Alles über Essen, Schlaf, Entwicklung und Geselligkeit in dieser Phase

Wenn wir unseren Kinderwachstumsplan fortsetzen, erreichen wir das Alter von vier Jahren. Wenn die Kinder im Alter von drei Jahren neue Aufgaben und mehr Autonomie zu erlangen begannen, müssen alle vier dazu dienen, die erworbenen Personen weiter zu verankern und weiter zu lernen, unabhängiger, kooperativer zu sein und die Welt um sie herum umfassender zu kennen.

Bis zu diesem Alter und aus der Not heraus sind Kinder selbstzentriert. Sie wollen, dass sich jeder umdreht und es tatsächlich braucht, um so zu wachsen und sich wichtig zu fühlen und in der Lage, seinen eigenen Platz in der Familie, zu Hause und in ihrer Umgebung im Allgemeinen zu haben.

Wenn jedoch das Alter von drei und vier Jahren kommt, kommt das Kind allmählich aus seiner Spirale, um andere Menschen zu treffen, sich mit ihnen zu verbinden, Spiele zu teilen und schließlich zu verstehen, dass er Teil einer Gesellschaft ist, in der es andere Menschen mit ihren Wünschen und Sorgen gibt, die manchmal mit ihren eigenen Wünschen und Sorgen in Konflikt stehen können.

Sehen wir uns Punkt für Punkt alles über Fütterung, Schlaf, Entwicklung und Geselligkeit von Vierjährigen.

Fütterung um vier

Wie wir erklärt haben, wenn wir über die drei Jahre sprechen, ist das Wichtigste, dass sie innerhalb einer Reihe von Lebensmitteln so gesund und ausgewogen wie möglich wählen können.

Wir als Eltern müssen ihnen das gleiche Essen anbieten, das wir für uns kochen, denn damit sie die verschiedenen Präsentationen kennen können, die wir konsumieren, können sie die verschiedenen verfügbaren Lebensmittel sehen und sie können sich nach und nach an sie gewöhnen (und weil wir so nur einmal kochen, nicht zwei).

Sie mögen alles lieben, was wir ihnen anbieten (weird, weird), höchstwahrscheinlich nehmen sie einfach, was sie lieben und ihr Nahrungsangebot ist ziemlich begrenzt.

Dies ist normal in diesen Zeitaltern, sie zeigen ihre Vorlieben und sie finden es schwierig, neue Aromen und Lebensmittel zu akzeptieren,aber, wenn wir sie auf den Tisch legen, ohne ihnen mehr Bedeutung zu geben, als sie haben (ohne darauf zu bestehen, dass sie das Gemüse oder Obst essen, “weil sie gesund sind” oder dass sie “ein wenig mehr davon essen, so dass Sie viel aufwachsen”), kommt es in der Regel vor, dass Sie eines Tages das Essen finden, was sie vorher noch einmal versucht hatten.

Wissen Sie, wenn Sie wollen, dass sie etwas nicht essen, bestehen Sie darauf, dass sie es essen. Wenn sie stattdessen etwas essen wollen, geben Sie ihr nicht zu viel Bedeutung und essen Sie es selbst, als ob Sie ein Stück Brot asenken (ohne ständig zu sagen, wie gut es ist oder wie stark wir werden).

Darüber, wie viel sie essen sollten, haben wir schon viele andere Male darüber gesprochen. Die einzigen, die wissen, wie viel sie essen sollen, sind sie. Ein paar Tage wird alles auslöschen, was Sie auf sie setzen und andere (viele) werden nicht nur den Teller berühren.

Der Indikator, der Sie warnen sollte, ist, wenn sie, wenig essen, sie “abschalten”, sie werden schwach, müde, müde, was in der Tat die am wenigsten häufig ist (da trotz des Essens wenig haben sie eine beneidenswerte Energie) und in jedem Fall, die Ursache solcher Symptome sind in der Regel, ohne Essen, das Problem, das sie nicht essen lässt, in der Regel einige Krankheit.

Schlafen bei Vierjährigen

Der Traum der Vierjährigen ist schon reif genug und bei einem ziemlich hohen Prozentsatz der Kinder vergehen die Nächte, ohne dass sie in der Regel erwachen. Es ist jedoch immer noch normal, dass es Kinder gibt, die noch für ein paar Tage (oder alle) aufwachen, zum Urinieren gehen, Wasser trinken oder weil sie das Bedürfnis haben, begleitet zu werden.

In Bezug darauf, wo sie schlafen sollten, wird die Entscheidung jeder Familie überlassen:

Einige der Eltern, die sammeln, entscheiden sich, mit den Kindern zu sprechen, um in ihrem Zimmer zu schlafen. Er lässt neue Laken wählen und/oder einen Teil des Raumes schmücken, damit er sich in der Regel mehr als eine Ressource fühlt, die für das Kind arbeiten kann, um den Schritt des Alleinschlafens zu machen.

Andere Schulmädchen-Eltern ziehen es vor, die Entscheidung zu verlassen, wenn das Kind es vorzieht. Offensichtlich gibt es nichts darüber zu sagen, jede Familie, die mit ihren Nächten tut, was sie für am besten halten.

Vierjährige Geselligkeit und Sprache

Bereits im Alter von vier Jahren gehen die meisten Kinder zur Schule,wo sie mit Kindern in ihrem Alter und im Hof mit Kindern anderen Alters zusammenfallen.

Der Vierjährige kann anfangen, ein paar Spielzeuge zu teilen, da er allmählich versteht, dass sich die Welt nicht um seine Figur dreht. So merkt man, dass viele Spiele in einer Gruppe mehr Spaß machen als einzeln.

Manchmal, da jeder Prozess eine Weile dauert, werden Sie Nicht wollen, um Ihre Spielzeuge zu teilen und lieber allein zu spielen. Es ist rechtmäßig und wir müssen es respektieren. Das Teilen und Spielen mit anderen ist sehr anregend, aber manchmal spürt man das Bedürfnis, ruhig zu sein und etwas Eigenes ohne Ablenkungen zu genießen.

In diesem Alter entdecken sie (vielleicht schon) das Vergnügen, jemanden zu spielen. Deshalb lieben sie Kostüme und deshalb ist es üblich, Mädchen mit Flügeln und Feenkrone auf der Straße zu sehen und es ist auch üblich, dass Jungen Kostüme zu Hause haben wollen, um Feuerwehrleute, Piraten, Prinzessinnen, Feen, Wikinger, Sheriffs, Glocken usw. zu spielen. Ob sie verkleidet auf die Straße gehen dürfen, ohne Karneval zu sein, entscheidet jeder Vater und jede Mutter.

In Bezug auf die Sprache bei Vierjährigen sind Kinder in der Lage, verständliche Phrasen und Dialoge zu machen. Sie rufen Farben und Zahlen an und beginnen zwischen Morgen und Nachmittag zu unterscheiden.

Es ist wirklich eine schöne Bühne, weil sie weiterhin die Unschuld der Kindheit mit der Zugabe von der Fähigkeit, Gespräche zu führen und beginnen, einige Geschichten zu erklären.

Körperentwicklung im Alter von vier Jahren

Im Alter von vier Jahren hat sein Körper bereits die Fähigkeit erworben, mit Harmonie und mit ziemlicher Sicherheit zu laufen und zu springen. Stürze nehmen ab, obwohl die Kapazitäten steigen, neigen sie dazu, neue Herausforderungen anzunehmen, und daher entstehen neue Risiken.

Wir dürfen einander niemals vertrauen, und im Park oder wo immer sie ihre neuen Ziele verfolgen wollen, müssen wir wachsam sein, um Stürze oder Schäden zu vermeiden, die verhindert werden könnten.

Um Ihre körperlichen Fähigkeiten ein wenig aufzulisten:

  • Sie sind in der Lage, einen Ball zu saugen
  • Gemeinsam mit den Füßen springen
  • Auf einem Fuß stehen
  • Springen Sie rückwärts
  • Gehen auf und ab die Treppe unans hilflos mit einem Fuß für jeden Schritt

Was die feine Psychomotorik betrifft, so:

  • Sie können ein Stück Papier falten
  • Mit Derscissor schneiden
  • Zeichnen Sie mit dem Bleistift mit Daumen, Zeigefinger und Herz
  • Sie sind in der Lage, Zeichnungen “mit Gesicht und Augen” zu machen, die die Ältesten mehr oder weniger verstehen können

Älter, aber nicht so sehr

Es ist üblich, dass Eltern von Kindern in diesem Alter das Gefühl haben, älter zu sein. Ihre rationalen Fähigkeiten, ihr Dialog und ihre Kontrolle über ihre intensiven Emotionen lassen uns unbewusst von ihnen eine reifere Haltung erwarten, als sie wirklich in der Lage sind.

Manchmal werden wir in ihnen kleine Personen von kleiner Statur sehen und manchmal werden Wutanfälle, Weinen und “Kopf” erscheinen, die wir für fast vergessen hielten. Das liegt daran, dass sie älter sind, aber nicht so sehr. Es ist noch ein langer Weg in ihrem Leben und sie haben immer noch Zeit, den Egozentrismus vollständig hinter sich zu lassen und ihre Emotionen vollständig zu kontrollieren.

Sie sind immer noch nicht in der Lage, verbal auszudrücken, was sie fühlen, und das macht sie oft wollen es mit ihrem Körper auszudrücken, kleben, schieben, ihre Hände zu heben.

Es ist nicht so, dass sie absichtlich versuchen, uns zu verletzen, es ist, dass sie nicht wissen, wie sie ihre Wut auf rationale Weise kanalisieren sollen, sie wissen nicht, wie sie uns Dinge so sagen sollen, wie sie sie fühlen, und der einzige Weg, es zu tun, ist mit nonverbaler Kommunikation, mit ihrem Körper.

Als Eltern müssen wir ihre Grenzen akzeptieren und versuchen, diese Situationen zu rekonstruieren, damit sie allmählich lernen, sich mit dem Wort auszudrücken und nicht mit ihrem Körper.

Sätze wie “Du bist wütend, weil du das willst” oder “Du bist verärgert, weil…” sie helfen ihnen, Worte zu ihren Gefühlen selbst zu setzen (“Es ist wahr, ich bin wütend und es ist auch aus diesem Grund”).

Das bedeutet nicht, dass wir Aggressionzulassen sollten, poerque ist nicht so, verletzt, ärgertund ist kein angemessener Weg, um Probleme zu lösen, aber wir müssen verstehen, dass, wenn sie dies tun, es ist, weil sie wahrscheinlich keine Ressourcen mehr haben. Es liegt an uns, die Möglichkeiten zu erweitern, wenn es darum geht, sich auszudrücken.

Allein spielen

Vierjährige, durch den Erwerb einer gewissen Autonomie, sind in der Lage, lange Zeit allein zu spielen,ohne irgendjemandes Gesellschaft in ihrem Zimmer, obwohl das nicht bedeutet, dass sie keine bessere Zeit mit uns haben würden.

Manchmal werden sie uns bitten, mit ihnen zu spielen, und manchmal müssen wir es sein, die sich freiwillig dafür engagieren. Es gibt nichts Besseres für ein Kind, als Spiele und Momente mit denen zu teilen, die er schätzt.

Wenn es aus uns kommt, bei ihnen zu sein, werden sie sehen, dass wir gerne Zeit mit ihnen verbringen, dass die Zeit mit ihnen nicht ausschließlich diejenige wird, die sie behaupten, aber es gibt Momente zu teilen, auch wenn sie es nicht erwarten.

Hilft ihnen dabei, sich geliebt und geliebt zu fühlen, kann es etwas Besseres geben?

Andere Stadien des Babys

  • Ein-Monats-Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im ersten Lebensmonat
  • Zwei Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im zweiten Lebensmonat
  • Drei Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im dritten Lebensmonat
  • Vier Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im vierten Lebensmonat
  • Fünf Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im fünften Lebensmonat
  • Sechs Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im sechsten Lebensmonat
  • Sieben Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im siebten Lebensmonat
  • Acht Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im achten Lebensmonat
  • Neun Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im neunten Lebensmonat
  • Zehn Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im zehnten Lebensmonat
  • Elf Monate altes Baby: Alles über Nahrung, Schlaf und Entwicklung im elften Lebensmonat
  • Einjährige: Alles rund um Essen, Schlaf, Entwicklung und Geselligkeit in dieser Phase
  • Dreijähriger Junge: Alles über Essen, Schlaf, Entwicklung und Geselligkeit in dieser Phase
  • Vierjähriger Junge: Alles über Essen, Schlaf, Entwicklung und Geselligkeit in dieser Phase
  • Fünfjähriger Junge: Alles über Essen, Schlaf, Entwicklung und Geselligkeit in dieser Phase

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment