Soziale Entwicklung bei Babys und Kindern: So sozialisiert sich Ihr Kind nach alter Weise

Von der Zeit an, in der wir erkannt werden, sind wir zu ihrer ersten Bande von Freunden: die soziale Entwicklung der Vorschulkinder ist ein faszinierender Weg… sowohl für sie als auch für uns, die Eltern.

Soziale Entwicklung ist der Prozess, durch den das Kind lernt, mit seinen Mitmenschen zu interagieren, von den Bezugspersonen, mit denen, die Bindung aufbauen, wenn sie Babys sind, zu gleichen, zu dem komplexen Gefüge, das die Gesellschaft ausmacht, in der sie leben.

Allmählich werden sich die Kinder der sozialen, Normen und Regeln bewusst, die ihre Umwelt bestimmen, während sie die Fähigkeiten entwickeln und stärken, die notwendig sind, um in diesem Umfeld zu funktionieren (soziale Fähigkeiten, Kommunikation, Konfliktlösung usw.).

Die Bedeutung einer angemessenen sozialen Entwicklung der Kinder

Es ist wichtig, dass wir von der Grundlage ausgehen, dass die Entwicklung von Kindern ein komplexer Mechanismus ist, der aus verschiedenen Stücken besteht, die miteinander interagieren, miteinander in Kontakt stehen und die sich oft gegenseitig für ihre richtige Evolution brauchen.

Kognitive, affektive,soziale, sexuelle, körperlicheEntwicklung… einige sind ineinander, sie werden benötigt, um voranzukommen. Zum Beispiel: Sprache wird durch Interaktion mit anderen verstärkt, und im Gegenzug ist Sprache ein Werkzeug, um Kontakte zu knüpfen, mit anderen umzugehen.

Eine angemessene soziale Entwicklung,neben der Anpassung an die Umwelt selbst, mit allem, was dies mit sich bringt, kann Kindern unter anderem helfen,

  • Entwicklung von Kommunikationsfähigkeiten:Interaktion, wie ich sagte, mit anderen Menschen ist eine sehr leistungsfähige Art des Lernens und der Sprachentwicklung, und das nicht nur auf syntaktischer Ebene, sondern auch funktional.
  • Besseres Selbstwertgefühl:Ein leistungsfähiges und gut etabliertes soziales Netzwerk korreliert mit einem besseren Selbstwertgefühl, sowohl im Kindheits- als auch im Erwachsenenleben, und ist in der Tat ein Schutzfaktor gegen bestimmte Störungen oder sogar das Risiko sozialer Ausgrenzung.
  • Bestimmte Aspekte des Lernens:Kinder lernen von uns, Papa oder Familie, aber es kommt eine Zeit in ihrer Entwicklung, wenn ein wichtiger Teil ihres Lernens von Gleichaltrigen, von anderen Kindern, von ihren Freunden, von ihrer Umgebung kommt.

Meilensteine der sozialen Entwicklung bei Kindern

Wir müssen von der Grundlage ausgehen, dass wir, wenn es um die Entwicklung von Kindern geht, immer von zeitlichen Bögen sprechen, Streifen,in denen ein Verhalten normalerweise erscheint, oder Fortschritt in dieser Entwicklung, Zeitbereiche, nicht von festen Altersgruppen.

Zum Beispiel gibt es Kinder, die mit 12 Monaten zu Fuß beginnen, und andere mit 15 Monaten, und in beiden Fällen ist es absolut normal, weil beide Altersgruppen innerhalb dieses Bereichs liegen, der die Statistik festlegt. Beachten Sie dies bei der Auswertung der unten aufgeführten Informationen.

Wenn Sie Fragen zur Entwicklung Ihres Kindes haben, wenn es eine Sache gibt, über die Sie sich Sorgen machen, ist das Beste, was Sie tun können, zu seinem Kinderarzt zu gehen,er oder sie kann Sie besser beraten als jeder andere.

Die nachstehenden Daten basieren auf den Bestimmungen der AEPED -Spanische Vereinigung der Pädiatrie- und der AAP -American Academic of Pediatrics-.

Soziale Entwicklung bis zum 2. Lebensjahr

  • Baby von 1 Monat: Obwohl sie uns für fast alles sehr klein erscheinen, ist die Wahrheit, dass Babys eines Monats bereits Vorlieben für menschliche Gesichter zeigen, und sie sind nicht nur in der Lage, die Wärme, den Geruch und die Stimme der Person wahrzunehmen, die sich um sie kümmert, sondern auch mit Bewegungen ihres Körpers auf diese Stimme reagieren. Das heißt, es gibt bereits eine Antwort auf die Interaktion mit einem anderen Menschen.

  • 2 bis 4 Monate: das (erste) Lächeln erscheint als Reaktion auf unser Verhalten mit ihnen (Lächeln, das dazu führt, dass Eltern lebendig schmelzen, natürlich), dann Lachen und frühes Zwitschern(gugu-gaga), das klingt so reich wie die Reaktion auf Musik oder unsere Worte. Er ist sehr bequem mit seinen Befestigungsfiguren zu interagieren.

  • 5 bis 7 Monate: In dieser Phase sehen wir Eltern einen großen Fortschritt, da sie anfangen, als Gespräche mit uns zu führen, hören sie uns zu, während wir sprechen und scheinen zu antworten (auf ihre eigene Weise, mit Pöbeleien). Etwa sieben oder acht Monate beginnen sie, unsere Emotionen zu erkennen, auf sie zu reagieren (zum Beispiel verstehen sie “Nein”, wenn wir ihnen mit einem ernsten Gesicht erzählen), und sie beginnen auch, ihre eigenen auszudrücken. Wie Sie sehen können, die Entwicklung der Sprache, die emotionale… alle sind miteinander verwandt, jeder nimmt an vielen Aspekten des Kindes teil.

  • 8 bis 12 Monate: in dieser Phase provozieren sie uns zu spielen, fragen uns oder zeigen uns, wie sie können, vom Werfen Dinge zu Boden, um zu sehen, wie sie fallen… und wie wir sie abholen, zur Faszination der”Cucu-trs”,die die ganze Zeit zum Spielen aufgefordert werden, weil sie es für das lustigste im Universum halten. Ihr Niveau der kognitiven und sozialen Entwicklung führt dazu, dass sie anfangen, mit unbekannten Menschen zu vermissen, die sich nicht von uns trennen wollen(Angst der Trennung).

  • 1 Jahr: sie beginnen zu verstehen, dass es andere Menschen außer sich selbst und die Figuren der Bindung gibt, und sie zeigen ein sehr leichtes Interesse an ihnen. In dieser Phase können sie sich anderen Kindern nähern, aber sie spielen nicht miteinander, sondern das, was man “parallel” nennt,Seite an Seite. Höchstens werden sie um ein Spielzeug kämpfen. Während dieses Jahres wird das Interesse an anderen Kindern zunehmen, und sie können versuchen, sie zu imitieren, vor allem, wenn es um ältere Kinder oder uns Erwachsene geht (es ist eine sehr wichtige Form des Lernens).

  • 2 Jahre: sie sind immer noch ziemlich auf sich selbst und ihre Bedürfnisse fokussiert (wir gehen in “die schrecklichen zwei” und die Wutanfälle). Sie sind nicht in der Lage, wirklich zu verstehen, wie sich andere Kinder fühlen (daher schieben sie sich zum Beispiel ohne Probleme, ohne sich schlecht zu fühlen oder irgendetwas: sie wollen etwas, und sie gehen dafür). Ihr Eifer zu imitieren ist auf dem Vormarsch, und sie beginnen Dinge zu tun, wie ihre Puppen ins Bett zu legen, wie wir sie ins Bett legen, um sie zu füttern, “zu tun, als ob.”. Diese Nachahmung ist eine sehr wichtige Ausbildung für ihre soziale Entwicklung,denn was sie tatsächlich tun, ist, durch das zu lernen, was sie sehen, dass wir es tun und es reproduzieren.

Soziale Entwicklung der 3- bis 4-Jährigen

In dieser Phase bewegen sie sich von diesem Spiel parallel mit anderen Kindern zu interagieren und wirklich zusammen zu spielen, was als “kooperatives Spiel” bezeichnet wird. Vorbei konkurriert mit anderen (für den Besitz eines Spielzeugs, für die Durchführung einer Aktion), und die Zusammenarbeit beginnt.

Es ist unabhängiger, es interessiert Sie die neue, versuchen, experimentieren mit Situationen und Empfindungen, vor allem durch das Spiel mit anderen Kindern, Spiel, in dem es auch mehr und mehr Erfindungsreichtum und etwas Fantasie zeigt. Sie können auch anfangen, “Mama und Papa” zu spielen.

Er ist in der Lage, angesichts von Konflikten zu verhandeln,er versteht, dass vor ihm, dieses Kind, er ist jemand anderes, mit Gefühlen. Jetzt können Sie uns verstehen, wenn wir den Schmerz des anderen Kindes erklären, weil Sie anfangen können, sich an Ihren Platz zu setzen.

Die Entwicklung von Empathie ist ein sehr wichtiges soziales und emotionales Werkzeug.

Soziale Entwicklung bei Kindern von 5-6 Jahren

Die “soziale Partei” ist in einer sehr guten Zeit: Sie lieben es, mit Freunden zusammen zu sein, dass es etwas ist, das sie gut fühlt, und sie suchen es.

Der Einfluss unter Gleichen kommt in unsere Häuser, in Form von Worten, von denen wir nicht wissen, woher unsere Kinder kommen, “Spaß”-Ideen, die nicht von eigener Produktion zu sein scheinen… diese Dinge.

In diesem Stadium wird ihr Konzept von Gut und Böse noch entwickelt,so dass sie verstehen, dass es soziale Normen gibt und dass sie sich an sie halten müssen… sondern weil wir es ihm sagen. Sie verstehen nicht mehr die Auswirkungen dieser Regeln, des Finales, denn ihre “Moral” befindet sich noch in einer Vor-Tun-Phase.

Die soziale Entwicklung ist ein komplexer Prozess, der vom Besonderen, dem Selbst vom Kind über die absolute Allgemeinheit bis zur Gesellschaft, hinausgeht. Es hat keinen Sinn, sie zu überstürzen:sowohl in der sozialen Entwicklung als auch in so vielen anderen (das Pinkeln, ohne weiter zu gehen) gibt es Meilensteine, die nur einen bestimmten Moment erreichen können, mit einem Alter, Frucht der allgemeinen Entwicklung (kognitive, physische…).

Es ist toll, dass sie in einem frühen Alter mit anderen Kindern in Kontakt stehen, aber die Realität, wie wir gesehen haben, ist, dass die wichtigsten Figuren, durch ihre eigene evolutionäre Entwicklung des Kindes und ihre Fähigkeiten, wenn sie sehr jung sind, wir, die Eltern / Familie sind.

Sie wachsen zu sehen, zu sehen, wie sie Menschen mit eigenen Ideen werden, bereitwillig, mit ihren kleinen Freunden, um ihre Abenteuer mit Gleichaltrigen, Kämpfen und großen Freundschaften zu hören, ist wunderbar. Genießen Sie es.

Fotos: Unsplash.com

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Familienmittag
Familienmittag

Im Rahmen unserer speziellen Kinderbabyfütterung und mehr werden wir heute…

Innenverteidiger
Innenverteidiger

Ein sehr schöner Beitrag, der in Isoglossia.com veröffentlicht wurde, bezieht…

Leave a Comment