Was ist Frühpflege und wozu dient sie?

Entwicklungsstörungen haben eine große individuelle, familiäre und soziale Bedeutung, so dass, wenn ein Kind unter einem von ihnen leidet, von Frühbetreuung die Rede ist, um die negativen Auswirkungen auf ihr Wachstum und ihre Evolution zu minimieren,Einschränkungen zu reduzieren, Diskriminierung zu vermeiden…

Das heißt, wenn ein Kind eine Entwicklungsstörung hat und keine Pflege bekommt, hat es eher größere Schwierigkeiten, ein normales Leben zu verfolgen, selbst wenn sich diese Störung verschlimmern könnte. Die Frühpflege versucht, dies zu vermeiden.

Daher ist die frühzeitige Erkennung von Mängeln sehrwichtig, da diese und die frühzeitige Betreuung dieser Kinder mit Schwierigkeiten bei der Erreichung eines normalen Entwicklungsverlaufs Schlüsselelemente sind, um ihre positive Entwicklung zu optimieren.

Erinnern wir uns daran, dass alle Kinder im Alter von null bis sechs Jahren, die jede Art von Mangel melden, und diejenigen, die in den Gruppen mit hohem biologischen, psychologischen und/oder sozialen Risiko enthalten sind, anspruchsberechtigt sind.

Das vom ehemaligen Ministerium für Arbeit und Soziales herausgegebene “Early Care White Paper”, das vom Landesverband der Berufsverbände für Frühpflegeberufe (GAT) erstellt wurde, versucht eine Definition des Konzepts und gibt Orientierungshilfen zu den Ebenen und Interventionsbereichen, den Grundprinzipien…

Frühpflege: Definition

Early Care ist allgemein anerkannt als eine Reihe von Maßnahmen, die auf die Prävention und Intervention von Kindern ausgerichtet sind, die gefährdet sind oder eine Behinderung haben.

Gleichzeitig handelt es sich um eine Reihe von Maßnahmen, mit denen Maßnahmen ergriffen werden, um die Bedingungen und die familiäre Reaktion auf diese Umstände in den verschiedenen lebenswichtigen Umgebungen zu gewährleisten. sie hat die Master-Linien gezogen, auf denen sie verlaufen sollte, und ist zum grundlegenden Bezugsrahmen für Grundsätze, Organisation und Funktionen für die Planung, Kanalisierung und wirksame Reaktion auf Kinder und Familien geworden.

Diese Definition und die im WhitePaper für Frühpflege enthaltenen Grundsätze verdanken wir einem interdisziplinären wissenschaftlichen Konsens der verschiedenen Fachrichtungen, die in diesem Bereich zusammenlaufen. Dies ist eine wichtige Referenz für öffentliche Verwaltungen, Fachleute, Verbände und Familien.

Early Care basiert auf wissenschaftlichen Prinzipien verschiedener Disziplinen: Pädiatrie, Neurologie, Psychologie, Psychiatrie, Pädagogik, Physiotherapie, Linguistik… Aus diesem Grund ist es wichtig, in verschiedenen Bereichen (mit angemessenem Zugang zu Gesundheitsdiensten) und in vielen Fällen die Koordinierung verschiedener Fachgebiete zu erkennen.

Schließlich müssen wir, nachdem wir von der Definition von “Frühfürsorge” erfahren haben, ihr Ziel hervorheben: Kindern mit Defiziten oder risikobelagigen Maßnahmen, die sie unterstützen, und Kompensationsmaßnahmen anzubieten, die ihre ordnungsgemäße Reifung in allen Bereichen erleichtern und es ihnen ermöglichen, ein Höchstmaß an persönlicher Entwicklung und sozialer Integration zu erreichen.

Kurz gesagt, Early Care zielt darauf ab, individuelle Ungleichheiten und das Recht auf eine möglichst normalisierte evolutionäre Entwicklung und ein vollständiges und unabhängiges Leben aller Menschen zu kompensieren. Schade, dass staatliche Ressourcen nicht alles abdecken können, was sie brauchen, denn was ist, wenn betroffene Familien auch nicht zurechtkommen? Natürlich werden die Rechte dieser Kinder untergraben.

Erfahren Sie mehr | WhitePaper zur Frühpflege (pdf.)
In erziehung-kreativ | Frühbetreuung für Kinder von null bis sechs Jahren, Hirnplastizität und Frühbetreuung

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment