Obst und Gemüse in der Säuglingsernährung

Obst und Gemüse sind gesunde Lebensmittel, die jeden Tag auf den Speisekarten der Familie erscheinen sollten. Diese Lebensmittel müssen eine wichtige Rolle während des ganzen Lebens haben, aber es ist wichtig, sie in die Kindheit zu integrieren, um gute Essgewohnheiten zu bilden.

Ernährungsexperten weisen darauf hin, dass mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag konsumiert werden sollten, um eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu erreichen. Diese Rationen sollten auch variiert und auf verschiedene Weise konsumiert werden.

Durch die Einnahme von fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag ist es möglich, unter anderem nützliche Verbindungen zur Verfügung zu stellen: Wasser, Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Antioxidantien. Sie sind Lebensmittel, die das Wachstum und die Entwicklung des Körpers helfen und sind im Allgemeinen auch sehr energiefrei.

Früchte in der Säuglingsernährung

Wir haben bereits sorgfältig über Früchte in der Säuglingsfütterung gesprochen,all ihre Vielfalt und Vorteile für den Körper hervorgehoben und das angemessene Alter der Einführung in die Ernährung von Säuglingen und Kindern festgelegt.

Die Obstgruppe umfasst frische Früchte und natürliche Säfte aller Art: Zitrusfrüchte,Banane, Birne, Apfel, Erdbeeren,Trauben, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Ananas, Kiwi,Nisperos, Wassermelone…

Es ist am besten, frischesObst zu konsumieren, da verarbeitete Produkte (Konfitüren, Säfte, Nektare…) mehr oder weniger Transformationen durchlaufen, die die Ernährungsqualität verändern. Frisches Obst umfasst auch köstliche Präsentationen wie natürliche Säfte, hausgemachte Smoothies, Obstsalate…

Gemüse in der Säuglingsernährung

Wir haben auch ausführlich mit Ihnen über Gemüse in der Säuglingsfütterung gesprochen, um mehr über ihre Eigenschaften, das Alter der Einführung oder die Zubereitungsarten zu erfahren.

Die Gruppe von Gemüse und Gemüse umfasst zum Beispiel: grüne Bohnen,Erbsen, Mangold, Spinat, Tomaten, Salat, Zwiebeln, Kürbis, Zucchini,Karotten, Paprika, Gurken, Artischocken, Auberginen, Kohl, Blumenkohl und Brokkoli…

Viele von ihnen sind lecker frisch, andere müssen Sie sie kochen. Die, die wir kochen, können gefroren gekauft werden, da sie im Prinzip die gleichen ernährungsphysiologischen Eigenschaften haben. Wenn jedoch bei hohen Temperaturen gekocht und für eine lange Zeit gibt es größeren Verlust der Nährstoffbestandteile, vor allem der wasserlöslichen Vitamine.

Warum täglich Obst und Gemüse einnehmen

Zu den Vorteilen, die Gemüse bietet, ist ihre geringe Kalorienzufuhr und die helfen, weniger von anderen Lebensmitteln zu essen, weil sie eine hohe Sättigungskapazität haben. Das heißt, sie beseitigen das Hungergefühl und helfen daher, Fettleibigkeit zu verhindern.

Sie sind auch einfach zuzubereiten, so einfach, wie sie roh die meiste Zeit konsumiert werden können. Sie sind auch leicht zu kochen und auf dem Markt zu finden. Im Allgemeinen werden lokale Sorten die billigsten und umweltfreundlichsten sein.

Obst und Gemüse helfen, Krankheiten wie: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Verdauungsstörungen, einige Krebsarten, neurodegenerative Erkrankungen, Fettleibigkeit zu verhindern…

Es ist wichtig zu beachten, dass, weil sie Gemüse sind, sie kein Cholesterin enthalten, was sie wichtig macht, um das Beginn von hohen Cholesterinwerten im Blut zu verhindern.

Kurz gesagt, alles ist ernährungsphysiologische Vorteile der regelmäßigen Einführung von Obst und Gemüse in die Ernährung der Kinder. Bald kommen wir mit Tipps zurück, wie man die Kleinen effektiv dazu bringen kann, fünf Portionen dieser Lebensmittel pro Tag zu nehmen.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Kinder-Graffiti
Kinder-Graffiti

Einige Experten können durch das Studium der Schrift der Kleinen,…

Leave a Comment