Muttermilch für Frühgeborene

Muttermilch für Frühgeborene ist entscheidend. Wenn unser Kind vor Woche 37 geboren wurde, wird es als vorzeitig betrachtet, unabhängig von seinem Geburtsgewicht, und wird besondere Pflege benötigen. Eine dieser Sorgen ist es, es Muttermilch zu füttern.

In neugeborenen Einheiten müssten sie alle Informationen und Unterstützung für Mütter geben, die vorrangig arbeiten, damit die Frau stillen kann, vorzugsweise direkt, um die Produktion und Absaugung zu stimulieren, oder die Känguru-Methode praktizieren, auch wenn die Fütterung mit extrahierter Milch erfolgt.

Die Muttermilch passt sich den Bedürfnissen des Babys an, so dass bestätigt wurde, dass die von der Mutter eines Frühgeborenen produzierte Milch in mancher Hinsicht anders ist als die Milch einer anderen Frau. Für das Baby macht die Fütterung mit der Muttermilch, vorzugsweise direkt und, wenn dies nicht möglich ist, durch Extraktion und Supplementierung mit Spritze oder Tube einen großen Unterschied.

Colostrum liefert die kleinen Substanzen, die sehr wichtig sind, um Ihnen zu helfen, sich an die neue Welt anzupassen, die Sie früh erreicht haben: IgA-Immunglobulin, Lysozym, Lactoferrin, Makrophagen, Lymphozyten, Neutrophilen, Proteine und Natrium. Die Ernährungszusammensetzung ist ebenfalls etwas Besonderes. Es hat mehr Protein-, Natrium-, Chlor- und Eisengehalt als die Milch einer Frau mit voller Geburt.

Darüber hinaus beträgt die Absorptionskapazität von langkettigen Fettsäuren aus der Muttermilch 90% oder mehr, während die von künstlicher Milch nur 65% betragen, was ein großer Vorteil für die Entwicklung Ihres Nervensystems, Ihres Gehirns, daher zusätzlich zu Ihrer Netzhaut ist.

Wenn man also bedenkt, dass die Muttermilch einen zusätzlichen Schutz gegen eines der häufigsten Probleme bei Frühgeborenen bieten wird, die Nekrotisierung der Enterokolitis, wäre dies bereits ein ganz klarer Vorteil für die natürliche Fütterung. Und nicht nur das, die Milch der Mutter eines Frühgeborenen wird mehr Abwehrkräfte enthalten, um Infektionen zu bekämpfen.

Zunächst wird die Milchmenge klein sein, zunächst aus Sorge und vor allem, weil der Bedarf an einem solchen Baby natürlich gering ist. Profis müssten Frauen beruhigen, ihnen helfen, den Umgang mit Extraktoren zu erlernen und den Aufenthalt von Mutter und Kind zu maximieren.

Muttermilch für Frühgeborene ist ein wichtiges Thema, eine vorrangige Gesundheitsbehandlung, und alles zu tun, um das Kind zu bekommen, ist eine der wichtigsten Leitlinien für ihre Genesung.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment