Vitamin-K-Mangel bei Säuglingen und Kindern

Ein wiederkehrendes und immer aktuelles Thema sind mögliche Ernährungsdefizite bei Kindern. Es stimmt zwar, dass es in den entwickelten Ländern sehr schwierig ist,dass sie auftreten, aber es ist auch wahr, dass das Kind eine abwechslungsreiche Ernährung erhalten muss, um diese Prämisse zu erfüllen.

Das Problem ist, dass es manchmal schwierig ist, eine abwechslungsreiche Ernährung bei einem Kind zu machen,vor allem bei den Jüngsten, die viele der ihm angebotenen Lebensmittel ablehnen können.

Dies ist eine Übergangsphase, kann aber manchmal zu einem ernsten Problem werden, wenn Sie nicht genug Zeit und Geduld haben, um die Ablehnung bestimmter Lebensmittel durch dieses Kind zu retten.

Der beste Weg, um dieses Risiko zu reduzieren, ist immer die Ernährung des Kindes mit dem Kinderarzt zu konsultieren und “spielen” mit der Zubereitung der Gerichte, so dass der Profi genug Vielfalt und Ernährungsqualität des Essens zertifizieren kann und das Kind assoziiert Essen mit etwas Spaß. Es ist immer noch sehr häufig, dass viele Eltern Zweifel an möglichen Defiziten in dieser Altersgruppe haben, da sie zu den am meisten konsultierten sind, die über einen möglichen Vitaminmangel verfügen.

Der Fall von Vitamin K ist ein besonderer, da es in bestimmten Situationen, wie sie z. B. bei Neugeborenen auftreten, selbst einen Mangel aufweist. Dieses Vitamin ist auch mit dem Mechanismus der Blutgerinnung verbunden, so dass sein Mangel vor allem bei Kindern in diesem Alter erhebliche Folgen haben kann.

Warum Vitamin-K-Mangel auftritt

Vitamin-K-Mangel tritt natürlich bei allen Neugeborenen auf (deshalb wird er direkt bei der Geburt intramuskulär verabreicht).

Es kann auch im Zusammenhang mit unabwechslungsreichen Diäten oder im Falle von Krankheiten gesehen werden, die ihre Absorption stören. In diesen Fällen ist Vitamin-K-Mangel normalerweise mit dem Defizit anderer Vitamin K in Verbindung gebracht.

Vitamin-K-Mangelsymptome

Das Hauptproblem mit Vitamin-K-Mangel kann bei Neugeborenen gesehen werden, die spontane Blutungen an jedem Ort im Körper haben können.

Bei Blutungen bei etwas älteren Neugeborenen oder bei Säuglingen von wenigen Wochen ist das Risiko besonders hoch, da sie im zentralen Nervensystem, d.h. im Gehirn, auftreten können, so dass schwere Bilder zu sehen sind.

Bei älteren Kindern können Blutungen oder leichte Blutergüsse mit minimalem Trauma beobachtet werden.

Behandlung von Vitamin-K-Mangel

Vitamin-K-Mangel wird durch die Verabreichung dieses Vitamins behandelt, immer in einer angehaltenen und kontrollierten Weise durch den Kinderarzt, der eine Reihe von analytischen Parametern überwacht, die bei der Blutgerinnung untersucht werden.

Für den Fall, dass der Mangel durch Eine Krankheit verursacht wird, wird der Kinderarzt die Mittel für die Behandlung der Krankheit einsetzen. In Fällen, in denen die Ernährung nicht variiert wird, wird es wichtig sein, dies zu korrigieren.

Bei Neugeborenen wird eine Dosis Vitamin K als Folge der Geburt gegeben, um mögliche Blutungen aufgrund des natürlichen Mangels dieses Vitamins zu verhindern.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment