Als Belohnung, lasst uns einen Hamburger haben!

Es gibt viele Eltern, die wenig Zeit haben, sich den Kindern zu widmen, das Problem unserer Gesellschaft scheint keine Regelung zu haben, jeden Tag wird mehr gearbeitet, um in der Lage zu sein, Ihre eigenen mit einem angemessenen Lebensstandard zu halten. Alle Eltern wollen, was für unsere Kinder am besten ist, geben ihnen, was wir einmal hatten oder begehrten, aber manchmal verfallen wir in leicht zu behebende Fehler.

Es scheint, dass Kinder mit einem Geschmack für Chips, Burger und alkoholfreie Getränke aus Fast-Food-Betrieben “unter dem Arm” geboren werden, und Väter, die sich oft den Kleinen dafür schuldig fühlen, dass sie nicht mehr Zeit mit ihnen verbringen können, erfüllen ihre Launen, indem sie sie jede Woche in Betriebe wie McDonald es oder Burger King bringen.

Das oben erwähnte Vergnügen der Kleinen beim Essen von Fast Food macht sich keine allzu großen Sorgen, es sei denn, es wird alltäglich, da darüber hinaus einige dieser Lebensmittel, bei vielen Gelegenheiten und aus dem gleichen Grund (Mangel an Zeit), Teil des Abendessens sind, wie brotiertes Huhn, Frankfurts, Pizzas, Chips, Burger, Nuggets, etc. Der Kampf des Gesundheitsministeriums gegen diese Einrichtungen wäre nicht so, wenn die Nutzer sie sporadisch besuchten, aber leider gibt es viele Menschen und viele Gründe, die dazu führen, dass diese Lebensmittel Teil ihres Lebens sind, auch wenn sie ihre ernährungsphysiologischen Gefahren kennen.

Abgesehen davon, dass der Körper geschädigt wird, ist diese Ernährung in einem moderaten Konsum ein großer Verbündeter von Fettleibigkeit und Übergewicht, denn wir wissen bereits, dass bei einer einzigen Mahlzeit mehr als die Hälfte der täglichen Kalorien aufgenommen werden können, das meiste davon ist das überschüssige Fett, das durch Braten, Prügeln und Verpacken zur Verfügung gestellt wird. , die auch erhitzt werden, sind unverdaulicher und im Laufe der Zeit, erhöhen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wenn wir die süßen und zuckergefüllten Desserts hinzufügen, die mit ihren tollen Fotos die süßesten verführen… Diese fördern unter anderem auch Diabetes und Karies.

Eine etwas gesündere Option und mit der Sie auch Ihre Kinder in ihrem Wunsch, zu einem Fast Food zu gehen, zufrieden stellen können, ist die Wahl der Menüs, die in letzter Zeit herrschen, um das Image dieser Betriebe zu reinigen, mit Salaten, Fisch und gebratenem Huhn, Joghurt, Obst, etc.

Kinder und sogar Jugendliche, Vertrauen in die ewige und gesunde Jugend, es sind die Eltern, die sie mit dem erziehen müssen, was für sie am besten ist, von klein auf erklären, was unser Körper braucht und was nicht, ist ein Lernen als oder wichtiger als viele andere, denn das geht gesund.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment