Babinskis Reflexion im Neugeborenen

Angeborene Reflexe sind die automatischen und unfreiwilligen Reaktionen, die das Neugeborene in Gegenwart eines bestimmten Reizes ausführt. Die Reflexreaktion beinhaltet in der Regel eine Bewegung, wie in dem Fall, über den wir heute gesprochen haben, der Babinski-Reflex beim Baby,auch bekannt als Plantar-Extender-Reflex.

Babinskis Reflexion besteht aus der Bewegung der großen Zehen nach oben, in Richtung des Schritts, und die anderen Zehen öffnen sich im Ventilator, wenn die Fußpflanze des Babys fest gerieben wird.

Die primären Reflexe des Babys neigen dazu, nach verschiedenen Perioden zu verschwinden, im Falle von Babinskis Reflex ist es bei Kindern bis zu zwei Jahren normal,obwohl es vorher, noch vor Erreichen von zwölf Monaten,verschwinden kann. Es ist etwa 18 Monate, wenn in der Regel dieser Reflex durch die oberen Zentren gehemmt.

Das heißt, es verschwindet in der Regel nach dem Prozess des Babys kriechen und kriechen, kriechen mit der Spitze seiner Füße hilft sich für Bewegung, und wenn er beginnt zu gehen. Wenn das Kind kippt, könnte es sein, weil diese Phase übersprungen ist und Babinskis Reflex nicht verschwunden ist (obwohl wir uns keine Sorgen machen müssen, ist dies wahrscheinlich nicht die Ursache und es ist der Kinderarzt, der es bestätigen muss).

Wenn Babinskis Reflex bei einem Kind über zwei Jahren oder einem Erwachsenen auftritt, ist es oft ein Zeichen für ein Nervensystem oder eine Gehirnstörung (amyotrophe Lateralsklerose, Hirn- oder Rückenmarksverletzung oder Tumor, Meningitis, Multiple Sklerose, Schlaganfall…).

Kurz gesagt, wir können beweisen, dass unser Baby babinski Reflexion hat,von Geburt an, Massieren oder Drücken der Fußpflanze, obwohl es wie jede vorübergehende Reflexion verschwindet, wenn das Kind aufwächst.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment