Babys, die bei der Geburt lächeln

Das Lächeln des Babys ist das größte Geschenk, das es für Eltern geben kann. Es gibt Babys, die beider Geburt lächeln, und sogar Babys, die wir dank 3D-Ultraschall im Mutterleib lächeln sehen können.

Was wir sehen, scheint, aber es ist nicht wirklich ein Lächeln. Es ist das, was als Engelslächelnbekannt ist, das auf eine Reflexion des Neugeborenen reagiert.

Ich habe in letzter Zeit ein Foto in den Netzen als “Rekordbaby, das innerhalb von fünf Sekunden nach der Geburt lächelte” zirkulieren gesehen. Wir sehen das Baby frisch aus dem Mutterleib, noch mit der Nabelschnur und bedeckt von fallförmigen Vernix, einer stumpfen Substanz, deren Funktion es ist, die Haut des Babys in der Gebärmutter zu schützen.

Wir sehen ihn in die Kamera lächeln und er scheint als Expertenmodell zu posieren, aber dieses breite Lächeln ist kein absichtliches Lächeln, das bedeutet, “wie glücklich ich bin, die Welt zu erreichen”.

Es ist eine spontane Lippenbewegung und reflexartig, die das Baby macht, wenn es sich glücklich und entspannt fühlt.

In der Tat, wenn wir die Wangen des Babys stimulieren, indem wir sie im ersten Lebensmonat sanft streicheln, reagiert das Baby instinktiv mit einem Lächeln. Es ist auch sehr üblich, sie im Schlaf lächeln zu sehen.

Erst ab dem ersten Lebensmonat (ungefähr zwischen der vierten und sechsten Woche) schenkt uns das Baby endlich sein erstes “echtes” Lächeln. Im Allgemeinen ist es für die Mutter oder vater, und es geschieht vor der Antwort auf ihre Worte oder ihr Aussehen. Es ist ein magischer Moment der Kommunikation mit dem Baby. Zusammen mit dem Weinen wird das Lächeln von nun an seine Art zu kommunizieren.

Wenn das Kind seine sozialen und Wahrnehmungsfähigkeiten entwickelt, wird das Lächeln immer selektiver. Es wird beginnen, die Motive und Empfindungen zu diskriminieren, die Sie zum Lächeln bringen.

Wann immer Ihr Baby Ihnen sein erstes Lächeln schenkt, wird es ein ganz besonderer und unvergesslicher Moment.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment