Ihr Baby bewegt sich in Ihrem Bauch

Bevor du es weißt, bewegt sich dein Baby bereits in dir, berührt sein Gesicht, Pirouetten, bewegt seine kleinen Füße… er hört nicht auf, sich zu bewegen! Ihre Bewegungsmuster entwickeln sich zwischen der siebten und der fünfzehnten Woche, von dort aus wird er sie perfektionieren.

Laut Dr. Cabaas vom Krankenhaus La Paz in Madrid wird der Raum, den das Kind hat, je nach Bedarf erweitert, obwohl es eine Zeit gibt, in der Die Plazenta und Gebärmutter nicht mehr wachsen können. Dann ist seine Geburt in der Nähe.

Zwischen dem vierten und fünften Monat merkst du, dass sich etwas in dir bewegt, ist der magische Moment, wenn du zum ersten Mal wahrst, dass dein Kind sich in deinem Darm bewegt. Um zu erkennen, dass es um ihn geht, musst du sicherstellen, dass die Bewegungen nicht rhythmisch sind, du wirst sie am Anfang sehr leicht bemerken, aber im vorbeigehenden Wochen werden sie energetischer. Es ist normal, ihre Bewegungen wahrzunehmen, wenn man entspannt und intensiver ist, wenn man einschläft. Es ist auch üblich, dass es mehr am Nachmittag und wenn Sie gegessen haben.

Möchten Sie einen Trick, um es zu fühlen?, nehmen Sie etwas Süßes, da der Glukose-Beitrag Ihre Bewegungen stimulieren wird. Das hat mir meine Hebamme gesagt, und obwohl ich es nicht missbraucht habe, hat es Wirkung gezeigt.

Nach dem sechsten Monat werden Sie in der Lage sein zu unterscheiden, welche Bewegungen es macht, wenn Sie einen festen und breiten Teil wahrnehmen können seinen Rücken, seinen Kopf und seine Culete sind fast die gleiche Größe und Sie werden es durch seine Rundheit unterscheiden.

Gegen Ende der Schwangerschaft werden Sie die Kraft in Ihren kleinen Armen und kleinen Füßen bemerken, sogar visuell erkennen, wie sie manchmal Reliefs in Ihrem Bauch schaffen.

Auch wenn Ihre Tritte manchmal lästig für Sie sind, denken Sie, dass diese Bewegungen Symptome des fetalen Wohlbefindens sind und es wird eine Zeit kommen, in der Sie ihre Bewegungen mehrmals am Tag bemerken werden.

Denken Sie daran, dass äußere Einflüsse auch die Bewegungen Ihres Babys stimulieren, wie z. B. sprechen, singen oder Ihren Bauch streicheln. Wenn es Bewegungen entspricht, kann es ein Reflexakt sein oder vielleicht reagiert es auf Ihren Reiz.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment