Kolostrumverluste während der Schwangerschaft

Brüste sind einer der Teile des Körpers einer Frau, die die meisten Variationen während der Schwangerschaft leidet. Bevor das Baby geboren wird, bereitet sich unser Körper darauf vor, es zu füttern. Eine der Folgen ist der Verlust von Kolostrum während der Schwangerschaft.

Vor allem im dritten Trimester der Schwangerschaft, da die Laktationshormonspiegel erheblich ansteigen, kann eine Frau den Verlust von Kolostrum, der ersten Muttermilch, spüren. Es ist eine klebrige und wässrige Substanz, die als erste Nahrung des Babys dienen wird, sobald es geboren ist.

Prolaktin, Oxytocin, Plazenta-Laktogenhormon und Luteinisierung sind am Prozess der Muttermilchbildung beteiligt. Colostrum präginieren die Milch selbst.

Im dritten Trimester wird die Milchproduktion der Brust der Mutter indirekt vom Baby stimuliert: Seine Nebennieren produzieren androgene Substanzen, die durch sein Blut zirkulieren und beim Erreichen der Plazenta östrogen werden. Es wird angenommen, dass sie dann handeln, um die Prolaktinproduktion im Körper der Mutter zu stimulieren.

Angesichts dieser Kolostrumverluste,die zu jeder Tageszeit auftreten können, können Schutzscheiben am BH verwendet werden, um Färbung von Kleidung zu vermeiden. Sie sind auch wahrscheinlich zum Zeitpunkt der sexuellen Erregung auftreten, oder während einer Brust-Stying-Massage.

In jedem Fall, denken Sie daran, dass sie normale Verluste sind, häufiger im dritten Trimester der Schwangerschaft, obwohl sie auch früher auftreten können.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment