Verdauungsstörungen in der Schwangerschaft

Bei einigen Frauen ist Verdauungsstörungen eines der ersten Symptome der Schwangerschaft. Bevor Sie es mit einem Test bestätigen, fühlen Sie bereits ein Unbehagen in Ihrem Magen, das Ihnen das Signal gibt.

Nicht alle Frauen leiden darunter, aber es ist ein häufiges Symptom während der Schwangerschaft, vor allem im ersten Trimester und letzten Trimester. Zuerst durch die Wirkung der revolutionierten Hormone und am Ende, weil die Größe der Gebärmutter die Organe komprimiert, die an der Verdauung beteiligt sind, so dass es langsamer und schwerer.

Es ist üblich, Gas, Säure und ein unangenehmes Gefühl zu haben, einen verwirrten Magen zu haben und dass alles, was wir essen, sich schlecht anfühlt. Darüber hinaus, wie die Schwangerschaft fortschreitet, dauert es länger, nahrung zu verdauen, was zu größeren Magenverstimmungen führt.

Um Beschwerden zu lindern, wird empfohlen, kleine Portionen mehrmals am Tag zu nehmen, da herzhafte Mahlzeiten noch länger dauern, um zu verdauen. Es ist auch wichtig, Lebensmittel sehr gut zu kauen und langsam zu essen, sowie schwere Lebensmittel mit hohem Fettgehalt zu vermeiden.

In Bezug auf Kleidung, wählen Sie lose Kleidung, die Nicht ihren Bauch komprimiert, über Zeitpläne, essen mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen, und beim Schlafen machen es halb in-integriert.

In der letzten Phase der Schwangerschaft könnten die Symptome der Verdauungsstörungen wie Durchfall, Das Gefühl der Hitze im Bauch ein Zeichen dafür sein, dass das anfängliche, frühe oder latente Dilatationsstadium,die erste Phase der Geburt, begonnen hat.

Während es keine Krankheit ist oder das Baby betrifft, ist Verdauungsstörungen in der Schwangerschaft eines der unangenehmsten Beschwerden für die werdende Mutter. Mit diesen einfachen Tipps können Sie es in Schach halten.

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Leave a Comment