Das Baby passt in die Schwangerschaft, wie werde ich es bemerken?

Im achten Monat gelangt der Teil des Babys,der zuerst durch den Geburtskanal guckt, in der Regel der Kopf, in das Becken und diese Tatsache wird gemeinhin als “das Baby passt in” bezeichnet.

Manchmal ist es bei der Präsentation von Gesäßdieser Teil, der absteigt und in die Höhle des Beckenknochens passt.

Die cephalische Position tritt auf, wenn der Kopf der Teil ist, der in der oberen Meerenge des Beckens auftritt. Es ist die häufigste Form der Präsentation. Gesäß ist, wenn der podaische Pol ist derjenige, der im Becken auftritt, in der Frequenz ist es die nächsthäufigste Präsentation. In beiden Positionen kann die Anpassung auftreten,obwohl wir die cephalische meinen, weil sie die häufigste ist.

Das Baby ist eingebettet

Aus medizinischer Sicht gilt die Anpassung als vorkommend, wenn der breitere Teil des Kopfes, der in der Regel etwa 9,5 Zentimeter misst, die obere Meerenge des Beckens überschritten hat und der größere Teil des Kopfes in das Becken eingedrungen ist.

Fitting tritt in den letzten Wochen der Schwangerschaft auf, in der Regel nicht vor den Wochen 33 und 34,oder nicht, bis die Arbeit beginnt. In der Regel wird das Baby bereits an das Becken in position angepasst werden, um vor Woche 37 oder 38 geboren werden,aber es gibt viele Faktoren, die diesen Prozess beeinflussen.

Bei Frauen, die bereits ein Kind bekommen haben, tritt die Anpassung in der Regel nicht vor Beginn der Geburt auf.

Wie merke ich, ob das Baby eingestiegen ist?

Fetaler Abstieg ist in der Regel recht offensichtlich, wie der Bauch “niedrig”. Die Schwangere bemerkt, dass der Bauch absteigt und sich nach vorne lehnt. Obwohl es auch möglich ist, dass die Armatur ohne bemerkte, tritt die Frau auf, zum Beispiel, wenn sie bereits einen niedrigen Bauch hatte oder keine Druckschwierigkeiten in ihrem Zwerchfell oder Magen bemerkt hat.

Sobald die Anpassung auftritt, erhält die schwangere Frau in der Regel Linderung von den Drucksymptomen, die durch die Gebärmutter und fötus auf dem Zwerchfell verursacht werden, verantwortlich für das Gefühl des Erstickens oder Empacho, in der Lage, die vollen Mahlzeiten wieder aufzunehmen, wenn es in den letzten Wochen schwierig wurde.

Im Gegenzug erhöht sich der Druck auf die Blase und die Gelenke des Beckens und des Perinealbereichs. Akute Wehwehchen oder Krämpfe können zu spüren sein, wenn der Kopf des Fötus auf die Beckenbasis drückt. Es könnte sein, dass sich die Frau weniger ausgeglichen fühlt, indem sie den Schwerpunkt ändert.

Ihr Arzt kann feststellen, ob Ihr fetaler Kopf eingebettet ist, wenn die Berührung den Kopf des Fötus bindet, der fixiert ist und sich nicht frei bewegt. Tokologen teilen den Pfad der Präsentation Teil des Fötus durch das Becken in verschiedene Ebenen,die erste ist die höchste und die vierte die untere.

  • Der Vordergrund ist, wenn der Kopf (oder Gesäß) in das Becken eindringt.
  • Der Hintergrund tritt auf, wenn er auf halbem Weg ist.
  • Die dritte Ebene ist, wenn die Anpassung auftritt.
  • Die vierte Ebene ist, wenn das Baby herauskommen und “Krone”.

Wenn zum Zeitpunkt der Arbeit das Baby angebracht wird, können wir sagen, dass er bereits einen halben Weg zurückgelegt hat, auch wenn dies nicht bedeutet, dass die Geburt schneller verläuft als bei nicht verkeilten Föten, da viele andere Faktoren in die Dauer der Endphase eingreifen.

Kurz gesagt, die Passform des Babys tritt in der Regel auf, wenn die Geburt näher rückt. In ein paar Tagen oder Wochen wird der große Moment kommen und das Baby wird endlich geboren.

Redgular-Bild in
Pixabay In Erziehung Kreativ | Wie man falsche Kontraktionen von Geburtskontraktionen unterscheidet

Die beliebtesten Artikel auf unserer Website

Innenverteidiger
Innenverteidiger

Ein sehr schöner Beitrag, der in Isoglossia.com veröffentlicht wurde, bezieht…

Indoor-Rutsche
Indoor-Rutsche

Der Winter muss Kinder nicht davon abhalten, auf einer Rutsche…

Leave a Comment